Franks SchreibBlog
Provokativ • Politisch • Persönlich • Polemisch

 

Autobahnbruecke Jena

Herzlich Willkommen in meinen virtuellen Gefilden!


Hal­lo Leu­te, vor eini­ger Zeit habe ich damit ange­fan­gen, das ursprüng­lich klei­ne pri­va­te Wor­d­Press-Blog ein biss­chen auf­zu­rüs­ten. Den Blog für Bei­trä­ge zum All­tags­ge­sche­hen wird es natür­lich wei­ter­hin geben, wie man an der Navi­ga­ti­on oben leicht sehen kann. Ich möch­te aber in Zukunft ein biss­chen mehr von dem anbie­ten, was mich umtreibt. Mehr Fotos wären schön, aber das ist so eine Sache, weil es viel Zeit kos­tet, die­se nach­zu­be­ar­bei­ten und web­taug­lich ein­zu­stel­len. Aber ich bemü­he mich. Per­spek­ti­visch ist auch geplant, noch ein Doku­men­ten­ar­chiv anzu­le­gen, in dem frü­he­re Tex­te und Ver­öf­fent­li­chun­gen von mir zu fin­den sind. Das wird dem Leser eini­ges abfor­dern, denn die the­ma­ti­sche Band­brei­te könn­te eini­ge ver­un­si­chern! 😉

Mög­li­cher­wei­se fällt euch auf, dass ich hier Pri­va­tes mit Poli­tik, gesell­schaft­li­chen Phä­no­me­nen und sons­ti­gem Kram ver­mi­sche. Das ist Absicht. Es gibt für mich kei­nen Grund, sich selbst als Per­son aus­ein­an­der zu divi­die­ren. Ist man poli­tisch tätig, so neigt man dazu, der Öffent­lich­keit ein zurecht­ge­styl­tes Abbild sei­ner selbst anzu­bie­ten, um ja nicht anzu­ecken oder zuvie­le Ein­bli­cke in das eige­ne Leben zu geben. Die­ses Rol­len­spiel liegt mir nicht. Es gibt vie­le Facet­ten mei­ner Per­sön­lich­keit, manch­mal ver­tra­gen die sich ganz gut mit­ein­an­der, manch­mal weni­ger. Aber he, so ist das Leben. Ich kann euch daher nur bedingt dabei behilf­lich sein, mit dem klar­zu­kom­men, was ihr hier so fin­det. Ich hof­fe ledig­lich, dass es hier und da unter­halt­sam ist oder einen Denk­an­stoss lie­fert. Soll­te etwas all­zu pro­vo­zie­rend sein, tut es mir nicht leid. Jeder Satz ist letzt­end­lich eine Moment­auf­nah­me. Allein­se­lig­ma­chen­de Wahr­hei­ten müsst ihr woan­ders suchen.

Wenn ihr hier vor­bei­surft, dann hin­ter­lasst ein Lebens­zei­chen, schreibt, kom­men­tiert, fragt nach. Wenn euch etwas gefällt oder wich­tig erscheint, freut mich eine Wei­ter­emp­feh­lung oder Ver­lin­kung, z.B. in den sozia­len Netz­wer­ken. Bis dem­nächst, hier oder im rea­len Leben!

Und jetzt erst­mal einen Kaf­fee! 😉