Browsed by
Schlagwort: Beschneidung

Keine Lust auf Manipulation!

Keine Lust auf Manipulation!

Nach­fol­gen­der Brief an den Hörer­ser­vice von Deutsch­land­ra­dio Kul­tur ist eine Reak­ti­on auf ein Radio­ge­spräch mit Prof. Hei­ner Bie­le­feldt zum The­ma Beschnei­dung, das am Tag der Abstim­mung des Bun­des­ta­ges zum ent­spre­chen­den Gesetz aus­ge­strahlt wur­de.   Sehr geehr­te Damen und Her­ren, als Stamm­hö­rer von Deutsch­land­ra­dio Kul­tur habe ich heu­te mor­gen in Ihrem Pro­gramm im Radio­feuil­le­ton das Gespräch mit Prof. Hei­ner Bie­le­feldt über mich erge­hen las­sen müs­sen. Erst ganz zum Schluss kam durch einen Ver­spre­cher der Mode­ra­to­rin her­aus, dass er kein UN-Exper­­te für Reli­gi­ons­fra­gen...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Fazit: Katastrophal!

Fazit: Katastrophal!

Die Beschnei­dung von Jun­gen — eine desas­trö­se Bilanz in 13 Punk­ten "Beim vor­lie­gen­den Gesetz­ent­wurf wer­den Grund­rech­te von Kin­dern miss­ach­tet, das ist kata­stro­phal."  Wolf­ram Hart­mann Prä­si­dent des Berufs­ver­ban­des der Kin­­der- und Jugend­ärz­te Das Urteil1 der 1. Straf­kam­mer des Köl­ner Land­ge­richts2 zur Ein­stu­fung der Beschnei­dung eines Jun­gen als rechts­wid­ri­ge Kör­per­ver­let­zung3 hat in den letz­ten Mona­ten eine umfang­rei­che und kon­tro­vers geführ­te Debat­te zur Geni­tal­ver­stüm­me­lung im All­ge­mei­nen und zur weit ver­brei­te­ten reli­giö­sen Pra­xis der Beschnei­dung von Jun­gen im Beson­de­ren her­vor­ge­ru­fen. Auf­grund des laut­star­ken Pro­tes­tes...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Grün ist nur eine Farbe

Grün ist nur eine Farbe

Ein Abge­sang auf Vol­ker Beck "Es herrscht eine bemer­kens­wer­te Ver­leug­nungs­hal­tung und Empa­thie­ver­wei­ge­rung gegen­über den klei­nen Jun­gen, denen durch die geni­ta­le Beschnei­dung erheb­li­ches Leid zuge­fügt wird." (Aus einem Offe­nen Brief an Bun­des­re­gie­rung und Bun­des­tag, unter­zeich­net von meh­re­ren Hun­dert Medi­zi­nern und Juris­ten) 1 "Kul­tur­ge­schicht­lich unter­stellt die­ses Ritu­al Sexua­li­tät dem Pri­mat des Patri­ar­chats. Die Dro­hung heißt im Erle­ben vie­ler Jun­gen: Wenn du nicht tust, was Gott und dei­nem Vater gefällt, könn­test du wie­der beschnit­ten wer­den." (Prof. Dr. Mat­thi­as Franz) 2 Wenn man als "men­schen­rechts­po­li­ti­scher Spre­cher...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Der unversehrte Mann

Der unversehrte Mann

Ein Bei­trag zum Urteil des Köl­ner Land­ge­richts zur Straf­bar­keit von Beschnei­dun­gen nicht ein­wil­li­gungs­fä­hi­ger Jun­gen aus rein reli­giö­sen Gründen Es ver­ur­sacht eini­gen Wir­bel, die­ses Urteil1 — soviel kann man schon­mal sagen. Von den einen als "weg­wei­send" bezeich­net, von den ande­ren als "uner­hört" abge­wie­sen; da haben wir doch wie­der mal eine ech­te Spal­tung in der Gesell­schaft und der Gegen­stand die­ser Spal­tung — wie könn­te es anders sein — ist ein reli­giö­ser. Genau­er gesagt, das welt­weit häu­fig und auch hier­zu­lan­de nicht sel­ten prak­ti­zier­te...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen