Durchsuchen nach
Schlagwort: Islam

Vielfalt und Unteilbarkeit

Vielfalt und Unteilbarkeit

"Wenn es mir ein­fie­le, mich für einen mild­tä­ti­gen Hei­li­gen zu erklä­ren und gleich­zei­tig mei­nem Nach­bar mit einer Axt den Schä­del ein­zu­schla­gen, dann wür­de ich kor­rek­ter­wei­se in die Irren­an­stalt oder auf den elek­tri­schen Stuhl kom­men. Aber genau­so ist der Wider­spruch im Men­schen zwi­schen sei­nen idea­len »Wer­ten« auf der einen und sei­nem rea­len Ver­hal­ten auf der ande­ren Sei­te beschaf­fen." (Wil­helm Reich "Mas­sen­psy­cho­lo­gie des Faschis­mus")   * * * Jedes Jahr am 3. Okto­ber wird die eige­ne Wahr­neh­mung fast auto­ma­tisch auf das Thema...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Der verwaltete Eros (Teil 2)

Der verwaltete Eros (Teil 2)

Vor nicht all­zu lan­ger Zeit habe ich einem Blog­post ein Zitat von Hakim Bey vor­an­ge­stellt: "Wir haben kei­ne Begier­den. Wir sind die Opfer von Miß­brauch." Der Text beschäf­tigt sich mit den media­len Aus­wüch­sen von Heu­che­lei und Dop­pel­mo­ral im Bereich der Sexua­li­tät. Es ist genau die­se unsäg­li­che Dop­pel­mo­ral, die sich durch alle der­zei­ti­gen Dis­kus­sio­nen über angeb­li­chen oder tat­säch­li­chen Sexis­mus zieht. Schrä­ge bun­te Mäd­chen, augen­schein­lich ohne jeg­li­che Lebens­er­fah­rung queer­fe­mi­nis­tisch daher­theo­re­ti­sie­rend, glau­ben Män­ner für alles und jedes ver­ant­wort­lich machen zu kön­nen — alte...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Der verwaltete Eros (Teil 1)

Der verwaltete Eros (Teil 1)

"Ero­tik ist Über­win­dung von Hin­der­nis­sen. Das ver­lo­ckends­te und popu­lärs­te Hin­der­nis ist die Moral." (Karl Kraus) Wie wahr­schein­lich bei vie­len ande­ren auch, war mein ers­tes Mal wenig berau­schend. Ich kom­me nicht umhin, ein wenig aus dem Näh­käst­chen zu plau­dern, um mich dem Kern mei­nes The­mas anzu­nä­hern. Man möge es mir ver­zei­hen. Es war Sil­ves­ter 1982 und ein klei­ner Kreis jun­ger Leu­te fei­er­te in einem Gar­ten­haus in der Nähe eines klei­nen thü­rin­gi­schen Wald­or­tes. Es war kalt und es lag viel Schnee. Die...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Gegenbewegung

Gegenbewegung

Ich bin ein wasch­ech­ter Ossi. 1964 in einem thü­rin­gi­schen Dorf auf­ge­wach­sen, wur­de ich durch die DDR sozia­li­siert. Mein Bil­dungs­weg führ­te durch die gän­gi­gen Insti­tu­tio­nen des real­exis­tie­ren­den Sozia­lis­mus: Poly­tech­ni­sche Ober­schu­le (POS), Erwei­ter­te Ober­schu­le (EOS), Uni­ver­si­tät, unter­bro­chen durch einen drei­jäh­ri­gen Auf­ent­halt in den Streit­kräf­ten der Natio­na­len Volks­ar­mee (NVA). Obwohl ich mir ins­be­son­de­re im Stu­di­um hin und wie­der den Mund ver­brann­te, war ich weder Staats­feind noch Dis­si­dent, son­dern eher ange­passt wie Mil­lio­nen ande­rer DDR-Bür­­ger auch. Ich habe mei­ne Sta­­si-Akte nie ange­for­dert, vor­aus­ge­setzt es...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Vielfalt im Dienst der Globalisierung

Vielfalt im Dienst der Globalisierung

"Poli­ti­sche Spra­che ist dazu geschaf­fen, Lügen wahr­haft und Mord respek­ta­bel klin­gen zu las­sen." (Geor­ge Orwell) Eines der in letz­ter Zeit am meis­ten gebrauch­ten und ver­brauch­ten media­len Schlag­wor­te ist Viel­falt. Als Mensch, der in einem sozia­lis­ti­schen Ein­heits­­­par­­tei-Sys­­tem auf­ge­wach­sen ist, kam ich zum ers­ten Mal nach der Wen­de mit der Viel­falt west­deut­scher Medi­en und den dar­in ver­mit­tel­ten poli­ti­schen Über­zeu­gun­gen und Lebens­ent­wür­fen in Berüh­rung. Der Buch- und Zeit­schrif­ten­markt erschien mir im Ver­gleich zur gleich­ge­schal­te­ten Pres­se der DDR wie ein son­ni­ges Para­dies, durch das...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Ohne Burka am Tonsee

Ohne Burka am Tonsee

Am letz­ten Wochen­en­de ver­brach­te ich einen wun­der­schö­nen spät­som­mer­li­chen Tag an einem klei­nen Natur­see am süd­li­chen Rand von Ber­lin. Der Ton­see (eigent­lich Gro­ßer Ton­teich — sie­he Kom­men­tar unten) in der Nähe von Bes­ten­see (es gibt hier meh­re­re Seen, wie man sich schon den­ken kann) liegt idyl­lisch in ein Wald­stück ein­ge­bet­tet und an sei­nem Ufer befin­det sich ein Cam­ping­platz, des­sen Name schon sagt, wor­um es hier vor­ran­gig geht: FKK Natur­cam­ping Ton­see. Das Wet­ter war herr­lich, das Was­ser klar und frisch, die Menschen...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Streit um Burka-Verbot

Streit um Burka-Verbot

"Denk ich an Deutsch­land in der Nacht ...". Dass die Zahl der drin­gend zu lösen­den Pro­ble­me in die­sem Land nied­rig wäre, kann man nicht gera­de sagen. Kin­der­ar­mut wäre eines davon, das Bil­dungs­de­sas­ter ein ande­res. Kata­stro­pha­le Zustän­de in Kran­ken­häu­sern und in der Pfle­ge? 1‑Eu­ro-Job­­­ber und Hart­zIV? Alters­ar­mut und Obdach­lo­se? Über­wa­chungs­staat, Mei­nungs­zen­sur und Demo­kra­tie­ab­bau? Kor­rup­ti­on und Berei­che­rung der poli­ti­schen Klas­se? EU-Büro­­­kra­­tie, Frei­han­dels­ab­kom­men und Ban­ken­kri­se? All das ist nahe­zu neben­säch­lich, wenn es dar­um geht, eine viel wich­ti­ge­re Fra­ge zu dis­ku­tie­ren, über die wohl...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Religiöse und Agitatoren

Religiöse und Agitatoren

Reli­gi­ons­frei­heit gehört zu den Grund­pfei­lern einer demo­kra­ti­schen Gesell­schaft. In der neu­en fana­ti­schen Bemüht­heit um Poli­ti­cal Cor­rect­ness und im immer­wäh­ren­den Kampf gegen jede Form von Dis­kri­mi­nie­rung – was immer man auch dar­un­ter ver­ste­hen will – scheint jedoch das Wis­sen dar­um, dass es sich dabei um ein indi­vi­du­el­les Recht han­delt, ver­lo­ren zu gehen. Kei­nes­wegs kann die­ses Recht den Zugriff auf den Nächs­ten, bestimm­te Min­der­hei­ten oder gar die gesam­te Gesell­schaft beinhal­ten. Es wäre absurd, um der Mensch­lich­keit und Frei­heit wil­len reli­giö­sen Bewe­gun­gen das...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen