Browsed by
Schlagwort: Macht

Die Oberlehrer-Gesellschaft

Die Oberlehrer-Gesellschaft

oder Wie wir alle unse­re Frei­heit demon­tie­ren Anfang Novem­ber wur­de der Deut­sche Kin­der­hör­spiel­preis ver­lie­hen, bei dem Mär­chen­the­ra­pie von Max Urla­cher zum Gewin­ner gekürt wur­de. In dem Stück wer­den "sozi­al unver­träg­li­che Mär­chen­fi­gu­ren" in ein The­ra­pie­zen­trum ein­ge­wie­sen und bei ent­spre­chen­dem Behand­lungs­er­folg und guter Füh­rung auf Bewäh­rung in die Men­schen­welt ent­las­sen. Was offen­bar als Sati­re auf die aller­or­ten gras­sie­ren­de poli­ti­sche Kor­rekt­heit gedacht ist, erscheint in Zei­ten, in denen Kin­der­bü­cher nach Belie­ben ent­schärft, berei­nigt und "böse Wör­ter" dar­aus getilgt wer­den, nicht beson­ders lus­tig. Ganz...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Der unversehrte Mann

Der unversehrte Mann

Ein Bei­trag zum Urteil des Köl­ner Land­ge­richts zur Straf­bar­keit von Beschnei­dun­gen nicht ein­wil­li­gungs­fä­hi­ger Jun­gen aus rein reli­giö­sen Gründen Es ver­ur­sacht eini­gen Wir­bel, die­ses Urteil1 — soviel kann man schon­mal sagen. Von den einen als "weg­wei­send" bezeich­net, von den ande­ren als "uner­hört" abge­wie­sen; da haben wir doch wie­der mal eine ech­te Spal­tung in der Gesell­schaft und der Gegen­stand die­ser Spal­tung — wie könn­te es anders sein — ist ein reli­giö­ser. Genau­er gesagt, das welt­weit häu­fig und auch hier­zu­lan­de nicht sel­ten prak­ti­zier­te...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Die Piratenpartei als temporäre autonome Zone

Die Piratenpartei als temporäre autonome Zone

Rede auf dem Lan­des­par­tei­tag der PIRATEN THÜRINGEN in Erfurt-Schmi­­ra am 13. Mai 2012 Lie­be Pira­ten, ich möch­te hier kei­ne pro­gram­ma­ti­sche Rede schwin­gen, son­dern eine klei­ne Geschich­te erzäh­len, die ich inter­es­sant fin­de. Anhand die­ser Geschich­te habe ich etwas über die Ursprün­ge des Pira­ten­ge­dan­kens gelernt und viel­leicht kön­nen wir dar­aus auch ein paar Schlüs­se für die Zukunft unse­rer Par­tei zie­hen. Anfang der 80iger Jah­re bil­de­te sich in New York eine Sze­ne aus merk­wür­di­gen Leu­ten mit anar­chis­ti­schem Gedan­ken­gut her­aus. Die­se Leu­te waren über­wie­gend...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Die alte Frage nach der Macht

Die alte Frage nach der Macht

War­um die Pira­ten — zumin­dest der­zeit — kei­ne Sozi­al­po­li­tik auf die Bei­ne stel­len kön­nen „Es ist nicht wich­tig, ob es eine Defi­ni­ti­on von sozia­ler Gerech­tig­keit gibt oder geben kann — jeder von uns hat eine Vor­stel­lung im Kopf, was sozia­le Gerech­tig­keit ist.” Man könn­te anfü­gen: Und nicht nur im Kopf, son­dern vor allem im Her­zen, als blo­ßes unab­weis­ba­res Gefühl. Die­se Wor­te von Wilm Schu­ma­cher, dem der­zei­ti­gen Gene­ral­se­kre­tär der Pira­ten­par­tei, setz­ten ein beden­kens­wer­tes Aus­ru­fungs­zei­chen in die Sozi­al­­po­­li­­tik-Dis­kus­­si­on auf dem Thü­rin­ger Ple­num....

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen