Durchsuchen nach
Schlagwort: Piraten

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder...

Eini­ge Gedan­ken zum pla­ka­ti­ven Schwach­sinn Noch nie zuvor in mei­nem Leben war ich so in den Wahl­kampf einer Par­tei invol­viert wie in die­sen Tagen. Als eher zyni­scher Beob­ach­ter des Wahl­thea­ters der eta­blier­ten Par­tei­en waren deren Kam­pa­gnen für mich immer so über­zeu­gend und nach­voll­zieh­bar gewe­sen wie Ern­tenach­rich­ten aus Nord­ko­rea. Nun bin ich seit vier Jah­ren Pirat, ste­he selbst an Info­stän­den, rede mit frus­trier­ten und poli­ti­ker­ver­dros­se­nen Bür­gern, ver­su­che als ehe­ma­li­ger Nicht­wäh­ler Leu­te zu über­re­den doch zur Wahl zu gehen und opfe­re ganze...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Wir können zehn Prozent und mehr!

Wir können zehn Prozent und mehr!

7 simp­le Punk­te für eine erfolg­rei­che Pira­ten­par­tei in der Bun­des­tags­wahl Pkt. Eins Es ist irrele­vant, ob wir selbst Wert auf inner­par­tei­li­che Hier­ar­chien legen oder nicht, die (media­le) Öffent­lich­keit tut es für uns. Und wenn wir unse­re Bun­des­vor­stän­de noch so gern als Arbeits­tie­re und Sach­ver­wal­ter sehen wol­len, sie wer­den immer unse­re Aus­hän­ge­schil­der und Iden­ti­fi­ka­ti­ons­mar­ken sein, an denen wir gemes­sen wer­den. Nie­mand kann sich mit einem Par­tei­pro­gramm emo­tio­nal iden­ti­fi­zie­ren, mit Men­schen dage­gen schon. Daher müs­sen wir zwangs­läu­fig und umge­hend alle Per­so­nal­de­bat­ten, Streitigkeiten...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Ohne Bürger wird das nichts ...

Ohne Bürger wird das nichts ...

Mei­ne klei­ne Wahl­nach­le­se Kap. 1 Das Mär­chen Es war ein­mal eine gro­ße Unzu­frie­den­heit im Land. Die Men­schen wand­ten sich von der eta­blier­ten Poli­tik ab, fan­den die Par­tei­en ver­lo­gen und ihre Ver­tre­ter macht­gie­rig, eigen­nüt­zig und bür­ger­fern. Da tauch­te eines Tages am Hori­zont eine Fre­gat­te mit schwar­zer Flag­ge auf und hoff­nungs­voll schau­ten die Bür­ger zu, wie das Schiff anleg­te und eine Meu­te fre­cher jun­ger Pira­ten von Bord sprang und den Mäch­ti­gen eine Hei­den­angst ein­jag­te. Den Bür­gern gefiel das, was sie sahen. Denn...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Das Sandkastenspiel

Das Sandkastenspiel

Der Zeit­punkt hät­te güns­ti­ger nicht sein kön­nen. Am Sams­tag des Bochu­mer Par­tei­tags der Pira­ten, nach Stun­den eines nur müh­se­li­gen Vor­an­kom­mens in der Tages­ord­nung, sprang gegen 17 Uhr plötz­lich Bernd Schlö­mer, sei­nes Zei­chens Bun­des­vor­sit­zen­der, auf die Büh­ne. Er über­rasch­te nicht nur die leicht irri­tier­te Ver­an­stal­tungs­lei­tung, son­dern über­rum­pel­te auch die generv­te und etwas ermü­de­te Mit­glie­der­ver­samm­lung mit einem Anlie­gen, das so gar nicht an die­se Stel­le des Pro­gramm­par­tei­tags pas­sen wollte. 

Parallelwelt

Parallelwelt

Ein Tag im Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus Wenn man als Pirat sei­nen Urlaub in bzw. in der Nähe von Ber­lin ver­bringt, was liegt dann näher, als der Pira­ten­frak­ti­on im Abge­ord­ne­ten­haus mal einen Besuch abzu­stat­ten? Oder noch bes­ser gleich mal in den All­tag eines Pira­ten­ab­ge­ord­ne­ten hin­ein zu schnup­pern? Wie prak­tisch, es gibt ja Twit­ter ... Ein paar Minu­ten spä­ter hab ich die Ant­wort von @schmidtlepp ali­as Chris­to­pher Lau­er, der kein Pro­blem mit mei­nem Ansin­nen hat. 

Leute hinterm Mond

Leute hinterm Mond

  Man könn­te böse sein und mit einem gewis­sen Hauch von Res­sen­ti­ment bemer­ken, dass die­se Leu­te da hoch im deut­schen Nor­den schon immer etwas selt­sam waren und weit­ab von den gro­ßen Bal­lungs­zen­tren der Moder­ne die Zei­chen der Zeit ein­fach ver­pennt haben. Denn das, was da vor kur­zem im Kie­ler Land­tag pas­siert ist, spot­tet nicht nur jeder Beschrei­bung, es ist Aus­druck einer ver­staub­ten poli­ti­schen Kul­tur, die ein­fach nur noch auf den Abfall­hau­fen der Geschich­te gewor­fen gehört. 

In verschiedenen Welten

In verschiedenen Welten

  Die Frei­heit, die Dro­gen und die CDU Die Pira­ten laden ein. Zu einer Podi­ums­dis­kus­si­on zum The­ma "Dro­gen" ins Erfur­ter Café Ner­ly. Gekom­men sind fast nur Pira­ten, eini­ge weni­ge Bür­ger. Das The­ma scheint erstaun­li­cher­wei­se an der Gesell­schaft vor­bei zu gehen. Oder an der Pres­se, die zwar jede Aus­stel­lung eines Kanin­chen­züch­ter­ver­eins ankün­digt, die­se Ver­an­stal­tung aber links lie­gen läßt. Auch per­sön­lich, denn Jour­na­lis­ten und Medi­en jed­we­der Art glän­zen durch Abwe­sen­heit. Dabei ist das Podi­um mit inter­es­san­ten Gäs­ten besetzt: Frank Tem­pel (MdB), dro­gen­po­li­ti­scher Sprecher...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Die Piratenpartei als temporäre autonome Zone

Die Piratenpartei als temporäre autonome Zone

Rede auf dem Lan­des­par­tei­tag der PIRATEN THÜRINGEN in Erfurt-Schmi­­ra am 13. Mai 2012 Lie­be Pira­ten, ich möch­te hier kei­ne pro­gram­ma­ti­sche Rede schwin­gen, son­dern eine klei­ne Geschich­te erzäh­len, die ich inter­es­sant fin­de. Anhand die­ser Geschich­te habe ich etwas über die Ursprün­ge des Pira­ten­ge­dan­kens gelernt und viel­leicht kön­nen wir dar­aus auch ein paar Schlüs­se für die Zukunft unse­rer Par­tei zie­hen. Anfang der 80iger Jah­re bil­de­te sich in New York eine Sze­ne aus merk­wür­di­gen Leu­ten mit anar­chis­ti­schem Gedan­ken­gut her­aus. Die­se Leu­te waren über­wie­gend schwarz,...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

Politik aus Notwehr

Politik aus Notwehr

War­um ich als Poli­ti­scher Geschäfts­füh­rer der Pira­ten Jena kan­di­die­re Ich bin qua­si ein Relikt. Ja, in der Tat gehö­re ich zu einer aus­ster­ben­den Gat­tung Mensch. Mei­ne Genera­ti­on ist die letz­te, die ohne Com­pu­ter, ohne Inter­net, ohne Social Media, Twit­ter & Co. auf­ge­wach­sen ist. In der Schu­le haben wir unse­re Mathe­ma­tik­auf­ga­ben auf dem Papier gerech­net. Hilfs­mit­tel waren Rechen­stab und Tafel­werk.  Der ers­te Com­pu­ter, mit dem ich — damals schon im Stu­di­um — in Berüh­rung kam, war ein 8‑bit-Com­­pu­­ter mit der Bezeichnung...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen

"Es hat bereits begonnen..."

"Es hat bereits begonnen..."

In der Vor­stel­lung sei­nes Antrags zur Begren­zung von Spen­den auf dem Bun­des­par­tei­tag in Offen­bach wies der Bun­des­ge­ne­ral­se­kre­tär Wilm Schu­ma­cher mit den Wor­ten "Es hat bereits begon­nen...!" auf die Gefahr von Bestech­lich­keit und finan­zi­el­ler Ein­fluss­nah­me auf die Par­tei hin. Sein lei­den­schaft­li­cher Appell nütz­te lei­der nicht beson­ders viel. Die anwe­sen­den Pira­ten konn­ten sich noch nicht ein­mal auf das Niveau der Emp­feh­lung von Trans­pa­ren­cy Inter­na­tio­nal in Höhe von 50000 Euro pro Spen­der und Jahr eini­gen. Im nach­hin­ein erscheint mir das gera­de­zu unglaub­lich. Ein...

Wei­ter­le­sen Weiterlesen