Browsed by
Schlagwort: Überwachung

Die gläsernen Untertanen

Die gläsernen Untertanen

In den letz­ten Tagen ging eine klei­ne kom­mu­nal­po­li­ti­sche Mel­dung durch die Pres­se, die man getrost hät­te über­le­sen kön­nen, so neben­säch­lich scheint sie zu sein. Dar­in wird berich­tet, dass die Zahl der in Jena durch die fest­in­stal­lier­ten Blit­zer ertapp­ten Tem­po­sün­der im Lau­fe der Zeit gesun­ken ist und die Stadt daher dar­über nach­denkt, sie woan­ders auf­zu­stel­len. So wären es im August 2012 noch 936 Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen gewe­sen, aktu­ell lösen die Radar­fal­len nur noch durch­schnitt­lich 437 mal aus. Wir erfah­ren außer­dem, dass der Finanz­de­zer­nent...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

"Jetzt reicht's auch einmal."

"Jetzt reicht's auch einmal."

Der Super-Gau in Sachen Sicher­heit und Daten­schutz beschäf­tigt die Regie­rung. Der Cyber­War hat Deutsch­land erreicht und in die Knie gezwun­gen. Eine Kri­sen­sit­zung jagt die ande­re. Dau­er­be­ra­tun­gen im Außen- und Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um. 80 Mil­lio­nen Deut­sche wer­den in ihrer gesam­ten elek­tro­ni­schen Kom­mu­ni­ka­ti­on durch einen aus­län­di­schen Geheim­dienst über­wacht! Pri­va­tes­te Daten wer­den auf­ge­zeich­net und gespei­chert. Das Han­dy der Kanz­le­rin jah­re­lang aus­ge­späht! Ange­la Mer­kel ist ent­setzt, dass ein außer­halb jeg­li­cher Grund­rech­te agie­ren­der Geheim­dienst nun ihren Angry­­Birds-Spiel­­stand kennt. Jetzt wis­sen die rang­höchs­ten Ver­bün­de­ten, dass die eisen­har­te Kanz­le­rin...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Das Ende der freien Gesellschaft

Das Ende der freien Gesellschaft

Erin­ne­run­gen an die Wen­de. Es war 1989, zwei Tage nach Öff­nung der inner­deut­schen Gren­ze, als ich mich wie vie­le ande­re Ost­deut­sche auf­mach­te, um das gelob­te Land hin­ter dem Sta­chel­draht und den Selbst­schuss­an­la­gen zu besich­ti­gen. Unse­re Nach­barn nah­men uns in einem klapp­ri­gen Sko­da mit und als wir end­lich den Grenz­über­gang über­quer­ten, stan­den Kin­der an den Stra­ßen­rän­dern, die uns befrei­te Ossis mit hef­ti­gem Fähn­chen­win­ken begrüß­ten. Unser Ziel war Coburg und dort auf direk­tem Wege irgend­ein Amt, auf dem wir unser Begrü­ßungs­geld in...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen