Browsed by
Schlagwort: Wahl

Leute, die auf Plakate starren

Leute, die auf Plakate starren

Tweet ... und mal wie­der nichts kapie­ren. Zur Zeit kommt der Wahl­kampf für das Amt des Ober­bür­ger­meis­ters in Jena lang­sam in die Gän­ge. Wahl­tag ist der 15. April. Die Stadt hängt nun voll mit Pla­ka­ten der Kan­di­da­ten. Obwohl ich nicht mehr Mit­glied der Pira­ten­par­tei bin, unter­stüt­ze ich aus Über­zeu­gung die Kan­di­da­tin der Jena­er Pira­ten Dr. Hei­drun Jän­chen. Heu­te muss­te ich mir im per­sön­li­chen Umfeld anhö­ren, dass man die auf kei­nen Fall wäh­len kann. Ähm, war­um denn nicht? Wie die auf...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Augen zu und weiter so (Wahlkommentar Teil 2)

Augen zu und weiter so (Wahlkommentar Teil 2)

Tweet Kom­men wir nun zu mei­ner eige­nen Par­tei, den Pira­ten. Tho­mas Ney hat mir dazu in sei­nem Wahl­a­na­­ly­­se-Blo­g­bei­­trag, den ich hier aus­drück­lich zur Lek­tü­re emp­feh­le, schon eini­ge Arbeit abge­nom­men. 130000 Wäh­ler hat­ten der Pira­ten­par­tei 2011 in Ber­lin ihre (Zweit-)Stimme gege­ben und mit 8,9 % dem poli­ti­schen New­co­mer ein tri­um­pha­les Ergeb­nis ver­schafft. 15 Man­dats­trä­ger zogen als Frak­ti­on ins Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus ein. Am Wahl­sonn­tag sind von den knapp 9 % auf ein­mal nur noch 1,7 % übrig geblie­ben. Der Wahl­kampf war auf...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Augen zu und weiter so (Wahlkommentar Teil 1)

Augen zu und weiter so (Wahlkommentar Teil 1)

Tweet Nach der Wahl zum Abge­ord­ne­ten­haus in Ber­lin wird viel geschrie­ben, ana­ly­siert und kom­men­tiert. Obwohl es illu­so­risch ist zu glau­ben, ich könn­te mit einem Bei­trag in einem klei­nen pri­va­ten Blog etwas Rele­van­tes zur drin­gend not­wen­di­gen Debat­te in die­sem Land bei­tra­gen, möch­te ich mich trotz­dem dazu äußern. Ins­be­son­de­re weil mir auf­fällt, dass die Dis­kus­si­on — viel­leicht nicht zufäl­lig — in die fal­sche Rich­tung geht. Oder bes­ser gesagt, etwas Wich­ti­ges außer acht lässt. Im Zen­trum der media­len Auf­merk­sam­keit steht näm­lich das Wahl­de­sas­ter...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder...

Tweet Eini­ge Gedan­ken zum pla­ka­ti­ven Schwach­sinn Noch nie zuvor in mei­nem Leben war ich so in den Wahl­kampf einer Par­tei invol­viert wie in die­sen Tagen. Als eher zyni­scher Beob­ach­ter des Wahl­thea­ters der eta­blier­ten Par­tei­en waren deren Kam­pa­gnen für mich immer so über­zeu­gend und nach­voll­zieh­bar gewe­sen wie Ern­tenach­rich­ten aus Nord­ko­rea. Nun bin ich seit vier Jah­ren Pirat, ste­he selbst an Info­stän­den, rede mit frus­trier­ten und poli­ti­ker­ver­dros­se­nen Bür­gern, ver­su­che als ehe­ma­li­ger Nicht­wäh­ler Leu­te zu über­re­den doch zur Wahl zu gehen und opfe­re...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen

Wir können zehn Prozent und mehr!

Wir können zehn Prozent und mehr!

Tweet 7 simp­le Punk­te für eine erfolg­rei­che Pira­ten­par­tei in der Bun­des­tags­wahl Pkt. Eins Es ist irrele­vant, ob wir selbst Wert auf inner­par­tei­li­che Hier­ar­chi­en legen oder nicht, die (media­le) Öffent­lich­keit tut es für uns. Und wenn wir unse­re Bun­des­vor­stän­de noch so gern als Arbeits­tie­re und Sach­ver­wal­ter sehen wol­len, sie wer­den immer unse­re Aus­hän­ge­schil­der und Iden­ti­fi­ka­ti­ons­mar­ken sein, an denen wir gemes­sen wer­den. Nie­mand kann sich mit einem Par­tei­pro­gramm emo­tio­nal iden­ti­fi­zie­ren, mit Men­schen dage­gen schon. Daher müs­sen wir zwangs­läu­fig und umge­hend alle Per­so­nal­de­bat­ten,...

Wei­ter­le­sen Wei­ter­le­sen